Freitag, 28. Juni 2013

[Diskussion] Abschreckende Fotos auf Zigarettenschachteln

Diskussion

-

Abschreckende Fotos auf Zigarettenschachteln

Die EU-Kommission hat sich über die Tabakpoduktrichtlinien beraten, die kann ab 2014 erlassen werden und dann 2015 oder 2016 gelten. Man ist in mehreren Punkten zu (schwerwiegenden) Entschlüssen gekommen:
  • Warntexte und schockierende Fotos müssen 75 Prozent der Vorder- und Rückseite der Packung einnehmen.
  • Bei Tabak zum Selbstdrehen soll der Warnhinweis auf dem Deckel mindestens 50 Prozent der Deckelfläche einnehmen.
  • Mengenangaben über Teer, Nikotin und Kohlenmonoxid fallen weg. Dafür steht auf der Verpackung, dass Zigarettenrauch mehr als 70 krebserregende Stoffe enthält.
  • Zusatzgeschmacksstoffe und die Zugabe von Vitaminen, Koffein, Taurin und Farbstoffen werden verboten.
  • Der Durchmesser von Zigaretten darf nicht kleiner als 7,5 Millimeter sein.
  • Auch nikotinhaltige Produkte wie elektronischen Zigaretten sollen künftig mit Gesundheitswarnungen gekennzeichnet werden.

Eljem und Enno listen einmal dir Pros und Contras zu den beiden obersten Punkten auf.




Contra - Enno
So könnten die Zigarettenschachteln bald aussehen.Quelle


"Abschreckende Fotos auf Zigarettenschachteln?

Von mir ein klares NEIN!

In wie vielen Bereichen des täglichen Lebens müssen wir uns noch von der EU gängeln lassen? Die Einmischung der Brüsseler Bürokraten geht einfach zu weit.

Jeder Raucher weiß doch sowieso, dass seine Sucht nicht gesundheitsfördernd ist und muss dies nicht noch vor Augen gehalten bekommen, dass man nicht davon abkommt. Darüber hinaus machen die Bilder das Rauchen ja auch nicht schädlicher. Und dass diese Illustrationen abschreckend sein sollen, wage ich auch zu bezweifeln. Wenn Kinder oder Jugendliche rauchen, tun sie dies, weil sie sich ein Stück Erwachsenenwelt aneignen wollen. Die Krankheiten bekommen doch nur die Anderen.Was plant die EU denn als nächstes? Auf jeder Schnitzelpackung die Bilder von elendig krepierenden Schweinen während des Transports? Ausgebeutete Kinder aus Entwicklungsländern an Nähmaschinen auf T-Shirts? Am besten wäre noch eine Zwangslackierung auf der Deutschen liebstem Kind von zerfetzten Körpern nach einem Autounfall.


Meiner Ansicht nach ist das pure aktionistische Heuchelei einiger Amtsschimmel, die nur einen Grund für ihre Daseinsberechtigung brauchen, um nicht den Anschein zu erwecken, sie täten nichts. Mit der Zeit würde man sich an diese Bilder einfach gewöhnen so wie an die beinahe täglichen Berichte in den Nachrichten über den nächsten Terroranschlag mit 100 oder mehr Toten und den Aufnahmen weinender Mütter, die ihre blutüberströmten Kinder im Arm halten.

Ich möchte abschließend ein Zitat von Winston Churchill anführen:


„Ein leidenschaftlicher Raucher, der immer von den Gefahren des Rauchens für die Gesundheit liest, hört in den meisten Fällen auf – zu lesen.“"

Pro - Eljem

 " Entgegegen meines Vorredners bin ich für die "Horrorbilder".

Zwar glaube ich auch, das Raucher, die sich schon in der Schutphase befinden, nicht umdenken werden. Ich könnte wir aber vorstellen, das Jugendliche und junge Erwachsene, die mit dem Rauchen anfangen wollen oder schon ihre ersten "Versuche" gestartet haben, eventuell beim Kauf an der Kasse noch einmal auf die Folgen hingewiesen werden.

Ich sehe die Chance der "Horrorbilder" nicht in der Reduzierung der Raucher, sondern in der Häufigkeit des Rauchens. Ich kann mir gut vorstellen das auch "eingefleischte" Raucher seltener zur Schachtel greifen, um nicht sehen zu müssen welchen Schaden der Konsum hervorrufen kann, oder schon hat.

Abschließend glaube ich, dass die neuen Bilder den Konsum verringern können, die aber im Moment schon sinkende Raucherzahl nicht verstärkt.
Warum die Zahl der Raucher konstant sinkt ist ganz einfach, das Rauchen von Tabak ist auch bei Jugendlichen nicht mehr cool."



Über eure Meinung freuen wir uns natürlich!

Kommentare:

  1. Also ich persönlich finde, dass diese Abschreckende Bilder nur am Anfang etwas bringen. Man gewöhnt sich an den Anblick einfach zu schnell.
    Viel wichtiger finde ich, dass besonders an Schulen die Schüler über die gefahren von Zigaretten (und anderen Drogen) aufgeklärt werden. Und dass es größere Strafen für das erwischen vom rauchen von Zigaretten für Minderjährige gibt. Damit sie erst gar nicht in den Genuss kommen.
    Die Abschreckende Bilder wünsche ich mir dann allerdings auch auf alle Produkte mit tierischem Inhalt und auf Kleidung. Dabei dann am besten Bilder von den schlechten Lebensbedingungen, die die Arbeiter haben, die die Kleidung herstellen. Das würde Deutschland auch richtig schocken, da darüber so unglaublich selten gesprochen wird.

    ~ Nira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, von Genuss kann gar nicht erst die Rede sein. In der Gesellschaft sollte grundlegend klargestellt werden, dass Rauchen nicht cooler macht. Allerdings haben das sicher schon die meisten jungen Menschen eingesehen. Viele rauchen schließlich nur aus Rebellion.

      Maria

      Löschen