Donnerstag, 18. Juli 2013

[Glosse] Fahrrad-Dynamo-Gesetz

Juhu, der Bundesrat hat sich entschieden, 13 Jahre nachdem die Polizei aus Niedersachsen in ihrem Jahresbericht schrieb, dass viele Radler nicht mehr auf Dynamos setzen, sondern auf Akku- oder Batterielichter. Auf Antrag der Stadt Hamburg hat der Bundesrat ein neues Gesetz verabschiedet, welches den Gebrauch von Akku- und Batterie Leuchten legalisiert,




denn was viele nicht wussten, wer vorher ohne Dynamo unterwegs war, konnte mit einer Geldstrafe von 15€ rechnen. Aber Deutschlands Bürokraten wären nicht Deutschlands Bürokraten, wenn sich nicht etwas vergessen haben.
Bei dem Paragrafendschungel, der das Dynamo-Gesetz umgibt, gibt es nun aber ein Problem, denn wer dachte, er könne jetzt mit Akkulampen, die man mit Klettverschluss am Lenker befässtigt, ohne angehalten zu werden, durch die Gegend fahren hat sich getäuscht.
Denn der ""vergessene Paragraf" besagt, dass der Radfahrer seine Beleuchtung fest  montiert haben muss, somit sind die Lampen mit Klettverschluss noch immer illegal und man muss mit 15€ Strafe rechnen.

1 Kommentar:

  1. Das deutsche Recht kennt so viele schöne Dinge, die in der Praxis ganz anders gehandhabt werden...

    In der Luftfahrt ist es andersrum, da würde nur eine "ausreichende Beleuchtung" vorgeschrieben werden. Was genau das in Deinem Fall ist, erfährst Du erst, wenn Du nachdem es einen Unfall gab vor Gericht stehst...

    AntwortenLöschen