Samstag, 22. Februar 2014

[Lexikon] Arabische Liga

Flagge der Arabischen Liga
Die Arabische Liga wurde 1945 von den Staaten Ägypten, Irak, Nordjemen, Jordanien, Libanon, Saudi-Arabien und Syrien gegründet und erfüllt seit 1950 die militärpolitischen Aufgaben. Obwohl sich der Wirkungsbereich auch auf die Wirtschaft und Kultur ausgeweitet hat, bleibt die Handlungsfähigkeit sehr eingeschränkt, denn es gibt eine sehr starke Spannungen in politsch-ideologischen Themen.  Diese lassen sich auch nicht lösen, da, im Gegensatz zu EU, hier jedes Land ein Vetorecht hat.

Im Jahr 2010 sind neben den 7 oben genannten Staaten auch Algerien, Bahrain, Dschibuti, Katar, Komoren, Kuweit, Libyen, Marokko, Ma
uretanien, Jemen, Somalia, Oman, (Palästinensische Befreiungsfront (PLO)), Sudan, Tunesien und die Vereinigten Arabischen Emirate in der Arabischen Liga.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen